Sektherstellung

Deutscher Sekt



Sekt ist die im deutschsprachigen Raum gängige Bezeichnung für Qualitätsschaumweine als Pendant zu den Schaumweinen der Champagne, dem Champagner. Grundsätzlich sind zwischen den beiden Varianten keine gravierenden qualitativen Unterschiede festzustellen.

Der deutsche Sekt wird ausschließlich mit Trauben aus deutschem Anbau erzeugt. Die Dosage entstammt dem gleichen Weinbaugebiet – oftmals dem gleichen Jahrgang und der gleichen Rebsorte.

Bei der Sektherstellung wird durch Auswahl der Rebsorte und der Dosage die Geschmacksrichtung über den Zuckergehalt bestimmt und demnach den folgenden Kategorien zugeordnet:

1.    Brut nature, Zuckergehalt unter 3 g/L

2.    Extra Brut, Zuckergehalt 0-6 g/L

3.    Brut unter, Zuckergehalt 12 g/L

4.    Extra Trocken, Zuckergehalt 12-17 g/L

5.    Trocken, Zuckergehalt 17-32 g/L

6.    Halbtrocken, Zuckergehalt 32-50 g/L

7.    Mild, Zuckergehalt über 50 g/L

Typische Rebsorten, die für die Sekterzeugung genutzt werden sind Riesling, Traminer, Muskateller oder Chardonnay.

 

Zurück

WARENKORB

Ihr Warenkorb ist leer.

KUNDENKONTO

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

WINZER

SUCHE