Mikroklima

Mikroklima

 

 

Neben dem Makroklima welches mehr oder weniger durch die geografische Lage (Breitengrad, Höhenlage, Luftströmungen und Gates) des Weinbaugebiets bestimmt wird, spielt auch das Mikroklima am Weinberg für das Gedeihen der Rebstöcke und damit des Ernteerfolges der Weintrauben eine ausschlaggebende Rolle.

Räumlich betrachtet handelt es sich beim Mikro – oder Ortsklima im Weinbau um einen beschränkten in der Größe der bestockten Fläche in einen bis zu zwei Metern Höhe reichenden Raum.

Das Mikroklima eines Weingartens definiert neben der Bodenqualität sowie dem Verarbeitungsprozedere die individuelle Geschmacksnote eines Weines. Das Mikroklima ist dynamisch und anthropogen, das heißt, durch Veränderungen menschlichen Ursprungs beeinflussbar. So können Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Niederschlag Strömungsverhältnisse und Wind, Bodenverhältnisse sowie die Lichtverhältnisse innerhalb einer geografischen Region äußerst variabel sein – vor allem dann, wenn bewusst Einfluss auf Strukturen des Weinberges genommen wird.

 

Zurück

WARENKORB

Ihr Warenkorb ist leer.

KUNDENKONTO

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

WINZER

SUCHE